Informationsportal zu Schnarchen und Schlafapnoe von Dr. Aschmann
Dr Antoine Aschmann Schnarchen Schlafapnoe Nasenoperation

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich. >> Download hier

Eine Ursache: Behinderte Nasenatmung

Viele Menschen haben eine behinderte Nasenatmung. Bei Schnarchern ist in 20% der Fälle die Nase der Ort, an dem Schnarchen entsteht! Häufigste Ursachen sind eine verkrümmte Nasenscheidewand und vergrößerte Polypen. Das behindert den gleichmäßigen Luftstrom durch die oberen Atemwege.

Frei atmen bedeutet Energie tanken!
Eine intakte Nasenatmung ist wichtig für die Gesundheit und für das Wohlbefinden! Denn die Nase hat wichtige Aufgaben: Atmen wir kühle Luft ein, befreien die Millionen feinster Flimmerhärchen in der Nase die Luft von Schmutz und Staubpartikeln. Zugleich wird sie von der gut durchblutete Schleimhaut befeuchtet und erwärmt und gelangt wohl temperiert und sauber in die Bronchien.

Den Weg für ein Lebenselexier „Atemluft" ebnen
Die Aschmann Therapie arbeitet mikrochirurgisch mit dem innovativen Konzept der „Radiofrequenz-induzierten interstitiellen Thermotherapie“ kurz „RFITT“ genannt. Dabei kommt kein Skalpell zum Einsatz!
  • Ein Klick auf das Bild oben gibt Ihnen einen Eindruck davon, wie schonend der minimal-invasive Eingriff an der Nase durchgeführt wird. Es gibt während der Heilungsphase keine Blutungen, keine Schwellungen. Nur eine kleine Tamponade schützt die Nase in der ersten Nacht.
Minimal-invasiv heißt: Nach 48 Stunden wieder fit und voll einsatzfähig sein!

<< zurück zur Übersicht

Streifen