Informationsportal zu Schnarchen und Schlafapnoe von Dr. Aschmann
Dr Antoine Aschmann Schnarchen Schlafapnoe Nasenoperation
Dr-Aschmann - Krankheitsfolgen Schnarchen: Diabetes

Folgeerkrankung: Diabetes mellitus

Atemlos und Zuckerkrank!
Nur wenigen ist bekannt, dass Menschen mit Schlafapnoe ein deutlich erhöhtes Risiko haben, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Aber US-Forscher der Yale University nahmen sechs Jahre lang gut 600 Apnoe-Patienten unter ihre wissenschaftliche Lupe. Sie stellten fest, dass bei Apnoe-Patienten gegenüber Normalschläfern ein zwei-einhalb-mal höheres Risiko besteht, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln.

Ursache: Apnoe-Stress
Atemaussetzer verursachen eine ganze Kaskade von Stressreaktionen! Offenbar nehmen die  Stresshormone Einfluss auf die Wirkung des Insulins. Nimmt die Insulinwirkung ab, ist Diabetes die Folge!

Deutsche Forscher bestätigen das Ergebnis und plädieren dafür, Schlafapnoe so früh wie möglich zu behandeln! Den Benefit einer Therapie konnte ein Erlanger Forscherteam belegen: Sie untersuchten den Blutzuckerspiegel und die Insulinreaktion bei Apoikern vor, während und nach einer Schlafapnoe-Therapie. Heraus kam: Bei den behandelten Patienten kam es schon nach kurzer Zeit zu einer deutlichen Verbesserung der Insulinwirkung und damit senkt sich ihr Diabetesrisiko erheblich.

 

Streifen